AKTUELLE REISEN

Aktuelle Märchen- und Abenteuerreisen von und mit Wolfgang Peters

Alle hier aufgeführten Reisen werden von mir geplant und zusammengestellt, oft abseits der üblichen Routen geführt, durch Lesungen vor Ort untermalt, gemeinsam erlebt. Die Hotels und Restaurants werden passend zur Reise extra dazu ausgewählt und Buffets und große Busse überlassen wir den Anderen. Unsere Reisen sind also keine Pauschalreisen in üblichem Sinne, sondern ausgefallene Erlebnisse und ein auftanken der Sinne.

Ich begleite diese Reisen alle persönlich, führe Sie durch die Städte, Landschaften und Sehenswürdigkeiten, wobei ich dabei je nach Landesvorschriften auch einheimische Reiseleiter an meiner Seite habe. In der Türkei, in Marokko und Rom zum Beispiel arbeite ich seit vielen Jahren mit den gleichen, sehr bewährten Kollegen zusammen und teile mir vor Ort die Führungen mit diesen geschätzten Freunden.

Da wir mit nur sehr wenigen Gästen reisen, in der Regel beträgt die Teilnehmerzahl nur 4 bis maximal 8 Personen, ist unsere Umlage natürlich sehr hoch. Wir erlauben uns eben auch, in den besten Hotels zu wohnen, gediegene Abendessen zu organisieren, immer wieder für Überraschungen zu sorgen, ein Mittagessen inmitten eines Blumenfeldes ist ebenso möglich wie ein Sundowner im Reisfeld. Und wer je mit uns in Angkor war, weiß, wie die Apsaras für uns tanzen….

Seit 20 Jahren begeistern wir unsere Gäste mit diesem Konzept und freuen uns immer wieder über unsere gelungenen Reiseideen, die wir dank unserer Stammgäste umsetzen dürfen. Mit dem REISEDIWAN fährt man nicht einfach auf eine normale Studien- oder Gruppenreise, mit uns fahren Sie in ein gelebtes Märchen. Ich freuen mich darauf, Ihnen die romantischsten Ecken unserer schönen Welt näher bringen zu dürfen!

Glauben Sie nun nicht, dass die unten aufgeführten Reisen die einzigen sind, welche wir anbieten. In den Lücken dazwischen finden sich viele Privatarrangements, Reisen also, die wir für unsere privaten Gäste durchführen. Das wäre auch etwas für Sie? Dann nennen Sie uns Ihre privaten Traumziele, je früher, je besser, und wir arbeiten Ihnen Ihre eigene Märchenreise aus. Gerne begleite ich Sie also ganz exklusiv auch nach Japan im Winter, in den Pantanal Brasiliens, zu den Bären Alaskas, auf eine exklusive Afrikasafari oder auf den Jakobsweg!

Unsere Reisen 2022-2023

Gerne nehmen wir ab sofort Ihre Anmeldungen und Vormerkungen für die unten aufgeführten Reisen entgegen, schreiben Sie mir Ihre Wunschziele an

reisediwan@hotmail.com und info@reisediwan.com

 

***

„Die Brunnen der Wüste“ 1001 Nacht im unbekannten Saudi-Arabien

01.11. bis. 14.11.2022

Saudi-Arabien? Ja, da kann man doch gar nicht hin. Kann man doch, und zwar fast ohne alle Vorschriften. Wir haben im Januar eine fantastische Reise durch das Land gemacht, und die Gäste waren einfach nur begeistert. Von der wunderschönen Altstadt in Dschidda geht es nach Asir, der architektonisch interessantesten Provinz im Süden des Landes. Die Häuser gleichen Burgen, gepaart mit Lehmarchitektur vom Feinsten, welche man sonst nur im Jemen finden kann, dazu grandiose Berglandschaften und große Pavianherden auf Schritt und Tritt. Mit dem rasanten Schnellzug geht es in die zweitheiligste Stadt Medina, in der wir sogar übernachten werden, wer hat jemals geglaubt, dass wir tatsächlich bis vor die Grabmoschee des Propheten dürfen. Der Norden dann beschert uns wundersame Wüstenformationen, Felsinschriften und Lehmdörfer, bizarre Täler und unendliches Glück. Und das Beste kommt zuletzt, Ihre Leber wird sich total erholt haben, denn die Reise verläuft zu 100 % alkoholfrei. Kommen Sie mit, bevor eines der letzten geheimnisvollen Länder unserer Erde von Touristen überschwemmt wird!

Ausgebucht

***

„Das Ramayana“

Luxussafari zu Göttern und ihren Geschöpfen in Südindien

14.11. bis 02.12.2022

In der Hoffnung, dass langsam, aber sicher Reisen auf dem Subkontinent wieder möglich sind, wollen wir endlich wieder nach Indien. Nicht auf den herkömmlichen Routen, sondern auf unglaublichen Pfaden durch den wenig bekannten Süden des Landes. Zu den großen Stätten der Chola mit ihren gewaltigen Tempeln, die Karnak und Angkor in den Schatten stellen. Zum ersten Mal gehen wir auf die Pirsch in drei der großartigen Nationalparks entlang der Westghats und im Anschluss feiern wir das Leben in der schönsten Ruinenstadt der Welt, Vijayanagar. Nie gehört? Dann wird es höchste Zeit, bevor die großen Reisegruppen diesen Ort für sich entdecken und die einmalige Atmosphäre für immer verschwunden sein wird. Im tiefen Dschungel gehen wir auf die Suche nach Tigern und schwarzen Leoparden, suchen die Herden der wilden Rinder, freuen uns auf die Begegnung mit den Malabar- Riesenflughörnchen und indischen Wildhunden sowie den hier lebenden asiatischen Elefanten. Eine Reise auf den Spuren des Rama und der schönen Sita, die uns einladen, in zauberhaften und sehr exklusiven Hotels, Palästen und Lodges zu wohnen und die raffinierte indische Küche zu genießen. Ganz nebenbei haben Sie auf dieser Reise die schönsten Weihnachtsgeschenke eingekauft. So schön, dass man sie am liebsten alle für sich behält…..

Private Verlängerung in Mumbai möglich. Auch als Privatreise zu anderen Terminen buchbar!

***

„Der Oman – Bilder aus dem Weihrauchland“

Eine Luxusexpedition zu den Weihrauchstätten, Oryx-Antilopen und in das leere Viertel

01.02. bis 13.02.2023

Die arabische Halbinsel ist ganz fest in unseren Programmen verankert. Als Einstieg in die Welt des Orients eignet sich das wunderschöne Sultanat Oman wie kein anderes Land dieser Region. Luxusunterkünfte, hervorragende und bequeme Landrover, ein Wüstencamp, wie es sich der Sultan nicht gediegener wünschen kann. Gewaltige Gebirge voller geheimnisvoller Lehm- und Steindörfer, ursprüngliche Bewässerungssysteme, welche die Oasen auch heute noch speisen. Die Weltkulturerbe-Stätten „Omanische Forts“ und „Weihrauchland“, „Bienenkorbgräber Al-Ain“, und glamping im viel besungenen „Leeren Viertel“, der größtenSanddünenlandschaft unserer Erde, in welches sich bislang nur wenige Reisende hineintrauten. Ein Abstecher zu den majestätischen weißen Oryxantilopen in freier Wildbahn und ein Picknick im Weihrauchtal runden das außergewöhnliche und sehr luxuriöse Programm ab. Wir reisen in kleinster Gruppe mit maximal 6 Gästen!

***

„Um fünf Uhr macht die Wüste zu“ – Exkursion in die Welt der ägyptischen Oasen 

01.03. bis 13.03.2023

Darauf haben wir lange gewartet, nun ist es endlich so weit: Die Oasen Ägyptens sind wieder zugänglich. Und da wollen wir natürlich zu den ersten gehören, welche jene unbekannten und faszinierendsten Paradiese der Wüste wiederentdecken. Unzählige Male haben wir die Oasen früher besucht, jeder Gast, der sie sehen durfte, war begeistert. Ihre Landschaften gehören nicht in diese Welt. Die Skulpturen der Weißen Wüste sind von Göttern entworfen, die versteinerte Armee des Kambyses zeigt sich dem, der zu sehen versteht. Die Schwarze und die Diamantene Wüste, versteinerte Walskelette und Wanderdünen, alte, versunkene Lehmdörfer, altägyptische und römische Tempel ohne jeden Touristenstrom, goldene Mumien und Millionen Sterne: ein Potpourri der Sinne. Zum Abschluss ein Ballonflug über die Tempel Luxors und ein Abschiedsabend, den Sie nie vergessen werden. Eine ungewöhnliche Reise in die alte Heimat des REISEDIWAN. Also, worauf warten Sie …

***

Der Reisediwan hebt ab zur Premierenflugreise

Ost-westlicher Diwan“ – Das arabische Erbe rund ums Mittelmeer

Höhepunkte der Reise: Auftakt im Widder, Exklusiver Besuch der Alhambra und des Domes von Monreale am Abend, 1001 Nacht in Fès, Privatbesuch der königlichen Kapelle in Palermo, Galadinner im Palazzo Gangi-Valguarenera

16.03. bis 25.03.2023

Toleranz ist das Motto dieser ungewöhnlichen Reise zwischen Morgen- und Abendland. Zum arabischen Erbe Andalusiens gehören die schönsten Bauwerke der islamischen Welt, die vielbesungene Alhambra in Granada und die schönste Moschee der Welt in Cordoba. Das ehrwürdige Fès, die kulturelle Hauptstadt Marokkos, zeigt uns, wie Cordoba im Mittelalter ausgesehen haben muss. 200 Jahre lang gehörte auch Sizilien zum arabischen Kulturkreis, die fantastische Palastkapelle ist ein Meisterwerk byzantinischer und arabischer Baumeister. Friedrich der Zweite von Hohenstaufen ließ die aufmüpfigen Araber nach Apulien umsiedeln, das alte Matera sieht aus wie das ewige Jerusalem. Eine Reise als Balsam für die Seele, ein überwältigendes Reiseerlebnis voller Höhepunkte

***

Ostern in Chile

„Chile-das schönste Ende der Welt“

31.03. bis 17.04.2023

Es ist erstaunlich, wie wenige Menschen das schönste Land Südamerikas kennen. Dabei verfügt es nicht nur über die den landschaftlich schönsten Nationalpark Südamerikas, die farbigste Wüste der Erde, die abgefahrensten Figuren der mysteriösen Osterinsel, sondern zusätzlich über eine wundervolle Tier- und Vogelwelt, denen unsere ganze Aufmerksamkeit gilt. Drei Tage allein widmen wir uns auf herrlichen Wanderungen im Torres del Paine Nationalpark im wilden Patagonien der Suche nach dem Berglöwen, dem Puma. Nirgends auf der Welt hat man so große Chancen, diesen eleganten Katzen zu begegnen. Kondore bewohnen die Felsen des Südens, Kara Karas geben sich hier ein Stell-dich ein und elegante Nandus, die Sträuße Südamerikas, durchziehen die Pampas. Über den Steinbrüchen auf der Osterinsel schweben die zauberhaften Tropikvögel, Flamingos und Säbelschnäbler bewohnen die Salzseen in der vulkandurchzogenen Atacamawüste mit ihren herrlichen Farben und unglaublichen Formationen. Andenhasenmäuse, Guanacos und Lamas begrüßen uns auf dem Weg zum spannendsten und schönsten Geysirfeld der Erde.

***

„Apulien – Lebensfreude im Land der Stauffer und Normannen

26.04. bis 01.05.2023

Sizilien war Heimat und Geburtsort Friedrich II. von Hohenstauffen. Wir haben es in den letzten Jahren immer wieder besucht. Aber ebenso gerne hielt sich der Kaiser in Apulien auf, dem Absatz des italienischen Stiefels. Hier siedelten er die aufmüpfige arabische Bevölkerung Palermos an, ging seinem Lieblingshobby, der Falkenjagd nach und schuf das rätselhafte Schloss Kastell del Monte. Wir lernen die malerischen Traumstädte Bari, Trani und Bitonto kennen mit ihren herrlichen romanischen Domen, kommen aus dem Staunen nicht heraus, wenn wir die Trullis von Alberobello besuchen. Matera gleicht dem alten Jerusalem, unnahbar und abgelegen. Eine Stadt aus Gold begegnet uns im wundervoll verspielten, barocken Lecce. Unsere 2 Traumhotels, klein, gediegen und ohne Reisegruppen, sind ein Hochgenuss. Eine Reise der puren Lebenslust und Freude, wunderbaren Weinen und einer Küche, die unsere Diätbemühungen um Jahre zurückwirft!

Buchungsschluss 02.02.2023, danach nur noch auf Anfrage

***

„Das Glück auf Erden“

Musikfestival in der heiligen Stadt Fès/ Marokko

11.o6. bis 18.06.2023

 

Jedes Jahr im Juni steht das heilige Fes ganz im Zeichen der Musik. Unter der Schirmherrschaft seiner Majestät, König Mohammed VI., kommen Musiker aus aller Welt zusammen um in der fantastischen Umgebung, vor alten Mauern, Toren und verwunschenen Gärten ihre Kunst erklingen zu lassen. Nach dem grandiosen Auftakt besuchen wir jeden Tag zwei Konzerte. Irland, Afghanistan, Libanon, Armenien, Marokko, Aserbaidschan, Serbien, Frankreich, endlos ist das wundervolle Angebot in diesem Jahr. Wir wohnen im elegantesten Boutique- Hotel der Stadt, genießen die marokkanische Küche und die guten Weine. Tagsüber sind  Ausflüge nach Meknes, Voloubilis und Chefchouen geplant, das heilige Fes einmal ganz in Ruhe genießen und abseits der Wege die bezaubernden Koranschulen und unbekannte Paläste aufstöbern, gehört zu den weiteren Höhepunkten dieser exklusiven Märchenreise!

 

***

„Der Hund von Baskerville und andere Legenden- Traumtage in Südengland und Cornwall“

21.06. bis 30.07.2023

„Last night, I dreamt, I was in Manderley again”. Niemand hat diese Worte je vergessen, wenn er den Roman „Rebecca“ von Daphne du Maurier gelesen hat. Diese Dame hat das Bild von Cornwall geprägt. (Jaja, Pilcher kam später). Wir besuchen die Wirkungsstätten König Arturs von seinem runden Tisch bis zur Burg seiner Zeugung, lesen „Die Vögel“ an Originalschauplätzen, erkunden das weltberühmte Stonehenge und den Steinkreis von Avebury, staunen über die Säulen der Erde in den Kathedralen von Exeter und Wells (meiner Lieblingskathedrale) und wohnen stilecht im Gefängnis vom Bodminton Moor, nachdem wir im Dartmoor auf den Spuren der Steinzeit gewandet sind und in Cornwall den merkwürdigen Lochsteinen und tanzenden Menhiren unsere Aufwartung gemacht haben. Und da wollen Sie wirklich nicht dabei sein?

Buchungsschluss 21.03.2023, danach nur noch auf Anfrage

***

„Die Nebel von Avalon“

Schottlands raue Inselwelt und die fantastischen Vogelparadiese des Nordens

30.06. bis 06.07.2023

Sie kommen im April und suchen sich ihre Brutlätze an hohen Felsen, besetzen die Klippen zur Brutzeit und ziehen ihre Jungen groß, bevor sie im August in unbekannte Gefilde verschwinden. Die Rede ist von den Papageitauchern, dem Äquivalent der antarktischen Pinguinkolonien. Felszitadellen im Meer vor den Shetlandinseln sind Festungen, auf denen zigtausende von Basstölpeln ihre Sommerwohnung haben. Die herrlichen Vögel sind Meister des Tauchens, sie segeln majestätisch um Inseln und Boote, während im Wasser Gryllteisten und Tordalke ihre Beute suchen. Eiderenten haben ihre Brutplätze gefunden und stolze Schwäne durchziehen die vielen Süßwasserseen der Orkneys und Shetlandinseln.

Um dorthin zu gelangen, übernachten wir im altehrwürdigen Edinburgh, erkunden auf dem Weg nach Aberdeen die Grablege von Robert the Bruce und die Bildersteine der Picten, dieser keltischen Haudegen. Von Aberdeen erreichen wir die Orkneys und Shetlands mit dem Flugzeug und erkunden per Bus und Boot die heiligen Stätten der Vor- und Frühgeschichte. Steinkreise, Wehrtürme und Steinzeitdörfer auf Schritt und Tritt, eine wunderbare Ergänzung zu Stonehenge und Avebury. Die Reise kann entweder als Kurztour gebucht werden oder aber als Verlängerung unserer Reise nach Cornwall.

***

„Alyaska – The last Frontier“ Exkursion mit privaten Chartermaschinen

07.07. bis 18.07.2023

Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben, unsere große Exkursion nach Alaska. Zuletzt habe ich den Staat im Jahre 2019 besucht, er gehört für mich zu den großartigsten Naturphänomenen der Erde. Eine großartige Tierwelt, unglaubliche Landschaften, eine unglaublich spannende Geschichte, ein Land der Superlative. Das Land, von dem Sie schon immer geträumt haben, als Sie zum ersten Mal einen Bären im Wasserfall stehen sahen, der einen Lachs mit offenem Maul empfing. Und ich schwöre Ihnen, es gibt diese Bilder und noch viel mehr. Gletscherlandung auf dem höchsten Berg Amerikas, mit Skiern unter dem Flugzeug? Walbeobachtung, Orcas und Seeotter aus allernächster Nähe? Weißkopf Seeadler und Papageientaucher, Schwarzbären und Schneeziegen? Das alles und noch viel mehr soll Ihnen gehören, Sie brauchen nur JA zu sagen und schon kann es losgehen. Und wenn Sie wollen, verlängern wir im Yellowstone, unsere Möglichkeiten sind grenzenlos!

Buchungsschluss 07.04.2023, danach nur noch auf Anfrage

***

Kappadokien, der Garten der Götter“

02.09 bis 07.09 2023

 

Es war einmal vor langer, langer Zeit. Die Götter hatten beschlossen, sich einen Rückzugsort zu schaffen, ganz versteckt, nur für sich allein. Voller Blumen, bizarrer landschaftlicher Schönheiten. Einen Ort, an dem Frieden herrschte und wo die Götterkinder miteinander spielen konnten, wo man beim Anblick der Säulen, der Paläste, der Weinberge immer wieder aufs Neue in Entzücken ausbrechen musste, einfach, weil alles so schön war. 

So also muss Kappadokien, das Land der Pferde, entstanden sein. Ein Land, wie es kein zweites auf der Welt gibt. Und als die Menschen es für sich entdeckten, gruben sie ihre wunderschönen Kirchen in den weichen Tuff, erweiterten die vorhandenen Naturhöhlen und schufen sich ganze Troglodytendörfer, um in ihnen zu wohnen.  Da ihr Land abseits der großen Heeres- und Karawanenwege lag, geriet es in Vergessenheit, wurde wohl regelrecht übersehen und rettete sich in die Neuzeit hinüber ohne große Schäden an seiner umwerfenden Kultur und ihren Denkmälern.

***

„Das Gold der Medea“ – Lebendiges Georgien 

Eine Reise durch den Kaukasus 

09.09.-18.09.2023 

 

Mein Gott, wie oft haben wir diese schöne Reise schon im Programm gehabt. Immer und immer wieder zieht es uns nach Tbilissi, dieser wunderschönen und so lebendigen Hauptstadt der Republik Georgien. Mit ihrer Altstadt, der Mischung aus Orthodoxie und christlichem Orient, ihren Bädern und Moscheen ist sie einfach nur liebenswert. In wenigen Jahren entwickelte sie sich zu einer wahren europäischen Metropole, nichts ist mehr zu spüren von der Tristesse der Sowjetzeit.  

Die Landschaften sind geradezu grandios, schneebedeckte Fünftausender tragen den Himmel, Sagen und Legenden sind an diesen Orten zu Hause, Sagen, welche wir seit unseren Kindertagen kennen. Wundersame Klöster mit herrlichen Steinmetzarbeiten, gut erhaltenen Fresken, winzige Kirchen mit erhaltenen Wandbildern des 9. Jahrhunderts, endlose verborgen Schätze abseits der üblichen Wege. Höhlenstädte entlang der alten Seidenstraße, Heerwege, die seit Jahrhunderten als gefährlich galten, nur wenige Abenteurer wagten sich in diese Gegend. 

Swanetien, das lange Zeit unzugängliche Bergland an der Grenze zu Russland, verwegene Bewohner, Bärenjäger und Fallensteller. Jeder Bauernhof hat seinen eigenen Wehrturm, die steinbauweise und das Aussehen der Dörfer erinnert an den Jemen, tiefe Wolken und schwere Gewitter wechseln sich ab mit strahlender Sonne, die Berge leuchten, die Wege sind steinig und nur mit Pferd oder Geländewagen zu bewältigen. 

 

***

„Im Zweistromland der mittleren Seidenstraße- Usbekistan“

20.09. bis 29.09.2023

Samarkand und Buchara, wer kommt nicht ins Schwärmen, wenn man diese Namen hört. Begriffe wie Seidenstraße werden wach, war Usbekistan doch das erste Land auf der Welt, welches das chinesische Seidenmonopol durchbrach. Der unglaubliche Reichtum dieser märchenhaften Städte zeigt sich noch heute in den herrlichen Bauwerken, den Mausoleen, Moscheen und Medresen. Überkuppelte Bazare, herrliche Wandbilder aus dem alten Aphrosiab, aber auch uralte und weit abgelegene sogdische Lehmburgen und das zauberhafte Chiwa kommen nicht zu kurz. In den letzten Jahren ist die Infrastruktur besser geworden, in den kleinen privaten Hotels werden Sie sich wohlfühlen. Wolfgang Peters kennt das Land seit dem Jahre 1982, es wird also langsam Zeit, dass Sie sich von ihm dorthin entführen lassen….

***

„Salambo“ – Eine Reise zwischen Luxus und Abenteuer durch Tunesien

16.10. bis 24.10.2023

 

Eine ursprüngliche Medina mit endlosen überdachten Gassen, die Altstadt von Tunis ist zu Recht Weltkulturerbe. In Sidi Bou Said glänzen die strahlend weißen Wände und blaue Fenster im gleißenden Sonnenlicht. Am Meer liegen die Ruinen von Karthago und römische Tempel. Hamilkar und Hannibal Barkas haben hier regiert. Uralte Stadtmauern, Moscheen und Mausoleen im ehrwürdigen Kairouan, der heiligen Stadt des Maghreb. Endlose gelbe Wüste, Canyons und grüne Oasen, Millionen Palmen im warmen Wind. Tozeur mit seinem neuen Luxushotel bietet dem REISEDIWAN Gelegenheit zu Zaubern. Die Höhlen von Matmata und die Berberdörfer des Südens sind ganz große Kulissen. So fern und doch ganz nah, Tunesien ist eine Reise wert. Zwischen Orient und Okzident, nur 150 Kilometer von der sizilianischen Küste entfernt. Genießen Sie eine anspruchsvolle Auszeit, bevor der nächste Winter über uns hereinbricht. Auch als Privatreise auf Anfrage buchbar!

***

„Expedition Stoneage“

Eine Stippvisite bei den (bislang) ältesten Tempeln der Welt

Osttürkei vom 24.10. bis 29.10.2023

Haben wir bislang geglaubt, dass die ältesten freistehenden Tempel der Erde auf Malta zu finden waren, müssen wir die Frühgeschichte völlig neu schreiben. 1984 beginnt der deutsche Archäologe, Göbekli Tepe in der Nähe der malerischen Stadt Urfa auszugraben. Steinkreise, bestehend aus 20 Tonnen schweren T- Pfeilern werden freigelegt, diese sind mit Tierritzungen und vollplastischen Tieren geschmückt. Das erstaunliche, diese Anlage ist 5 bis 6 Tausend Jahre älter als die Tempel von Malta, 7,5 Tausend Jahre älter als Stonehenge und die Pyramiden von Ägypten. Inzwischen hat man weitere Fundstellen ausgemacht, den Hügel Karahan Tepe freigelegt, dort einen unglaublichen Ritualtempel freigelegt. Den Funden wurde in den letzten Jahren ein grandioses Museum in Urfa errichtet, das schönste Museum zur Vor- und Frühgeschichte weltweit. Urfa selbst ist ein lohnenswertes Ziel, die malerische Altstadt birgt das Grab Abrahams, die Stadt ist bekannt als Stadt der Taubenzüchter. Und wenn wir schon ganz in der Nähe sind, erlauben wir uns noch einen Abstecher in das schönste Monument der antiken Welt und besuchenden den Nimrud Dagh mit dem Grabmal des Königs von Kommagene, Antiochos I. Theos. In einer knappen Woche lerne sie, die Welt mit anderen Augen zu sehen!

***

„Der Palast der Winde“ – Traumreise, Safari und das Pushkarfest in Rajasthan/ Indien

Luxus pur, Glamping vom Feinsten, 100 Prozent REISEDIWAN

09.11. bis 29.11.2023

Die schönste Reise Ihres Lebens, mehr Märchen geht nicht. Wo könnte man 1001 Nacht schöner erleben als in Nordindien. Rajasthan, das Land der Königssöhne, Erbe der sagenhaft reichen Maharadschas, in deren Schlössern wir teilweise wohnen, deren Jagdgebiete wir intensiv besuchen und somit schon fast garantieren können, dass Sie dem König des Dschungels auch wirklich begegnen. Sher Khan, Mogli und Balu, Bagira und Kaa, Schnabelkrokodile und märchenhafte Tempelzeremonien, dazu der größte Kamelmarkt Indiens mit Hunderten von Tieren und in Tracht gekleideter Menschen. Nächtlicher Feuerzauber, Überraschungsdinner in freier Natur und und Teatime mit Blick auf das Taj Mahal, wohnen in paradiesischen Hotels, die auf der Welt nicht ihresgleichen finden. Seit 35 Jahren fährt der REISEDIWAN durch Indien, dieses faszinierende Land ist absoluter Favorit und die Reise „Palast der Winde“ trieb unseren Gästen immer wieder Tränen der Freude in die Augen. NEU: Wir besuchen drei Naturschutzgebiete und Nationalparks, haben die Reise auf 3 Wochen ausgedehnt, um den Traumhotels und den schönen Landschaften gerecht zu werden und diese in Muße zu genießen. Vormerkungen nehmen wir ab sofort gerne entgegen.

Noch 2 freie Plätze

Reisediwan GmbH /Stand 28.09.2022