• Home
  • /
  • Tag Archives:  luxus indien

Wunderland Indien, TeilV, Sarnath – spirituelles Zentrum buddhistischer Pilger

Vor den Toren des unglaublichen Varanasi liegt der berühmte Wildpark von Sarnath. Hier soll der Buddha sich bei seinen Wanderungen, von Bodhgaya kommend, wo er soeben die Erleuchtung unter dem Bodhibaum erlangt hatte, ausgeruht haben.       Seine Überlegungen gingen dahin, seine Erkenntnis den Menschen nicht mitzuteilen, zu schwierig, zu philosophisch schienen seine Überlegungen….

Das Wunder des Lebens – Kajuraho, Indiens missverstandene Tempelberge

Im uralten indischen Grundbuch der Architektur und der Skulptur, dem Shilpa-Prakasha, heisst es „Begierde ist die Wurzel des Universums. Aus Begierde sind die Lebewesen geboren.“ Also ohne Begierde kein Leben, keine Menschheit. Eva war sicher keine Inderin und ihr Adam hoffentlich nicht allzu prüde, aber die christliche Literatur ist von fast allen Anspielungen sexueller Lebensfreue…

Wunderland Indien, Teil III, Udaygiri und Bhimbetka

Kurz hinter dem weltberühmten buddhistischen Klosterkomplex von Sanchi trifft man auf ein merkwürdiges Stück Indien. Eine Sandsteinsäule berichtet davon, dass ein Grieche Namens Heliodorus sich als Vishunbekenner zu erkennen gibt. Überbleibsel des Intermezzos Alexanders in Indien. Die Griechen gaben mit der Ghandara-Kunst einen großen Impuls an die Inder, welche noch bei Sanchi auf die Steinmetze…

Wunderland Indien, Teil II, Shadiabad, die Stadt der Freude

Auf dem Plateau der Vindhyanberge bei Indore liegt eine der romantischsten Ruinenstädte Indiens. Das heutige Mandu, ehemals die Stadt der Freude, ein Hort des islamischen Indien voller Wunder der Architektur und umgeben von der längsten Stadtmauer Indiens, 75 Kilometer machen der chinesischen Mauer hier echte Konkurrenz.         Langsam steigt der Weg an,…

Ladakh Teil III – Das Tal von Leh

Klosterburgen, wohin das Auge schaut. Schon vom traumhaften Champa Camp mit seinen Luxuszelten schaut man über Blumenteppiche auf die schönste Klosteranlage Ladakhs, auf die dem Potala ähnelnde Klosterburg von Thiksey. Aber wir besuchen zuerst das reichste Kloster des Landes, dass durch seine Maskentänze weltberühmte Hemiskloster. Der ballustradenumstandene Hof, größer als in anderen Klöstern, wird zum…

Ladakh Teil II – Tso Moriri und Tso Kar, die Augen des Himmels

Die Fahrt den Indus entlang ist allein schon Grund genug, Leh Richtung Osten zu verlassen und in die wilden Landschaften einzutauchen. Wie schon das Mondtal und die alte Passstraße von Lamayuru nach Basgo, ist auch diese Strecke unbeschreiblich. An beiden Ufern des Flusses türmen sich die farbigsten Berge, wenige Flussoasen bieten den Menschen die Möglichkeit,…

Ladakh Teil I, Leh und das Industal

Von der glühend heißen Ebene von Delhi geht es in nur einer Stunde hinauf auf das Dach Indiens. Leh, die kleine Hauptstadt Ladakhs mit ihren nur 40000 Einwohnern, ist Ausgangspunkt für die großartigen Tempel entlang des majestätischen und urgewaltigen Indus, der sich hier seinen Weg sucht zwischen der Tibetischen Platte und der Indischen Platte.  …

Zu Gast beim Neelkanth

Kurz unterhalb der Gangesquelle bei Gangotri im Himalaya wird es mitten in der Regenzeit unruhig. Hunderte von in Orange gekleidete Pilger, hauptsächlich junge Männer, was wohl der Tatsache zu verdanken ist, dass man hunderte von Kilometern zu Fuß zurücklegen muss, begeben sich an den Oberlauf des Flusses, der als Göttin Ganga höchste Verehrung genießt. Lord…

Jawai, ein verstecktes Paradies in Rajasthan

Seit Jahren passiere ich den kleinen Ort Bali auf dem Wege nach Ranakpur und habe nie geahnt, dass hier ganz in der Nähe eine der wunderbarsten Landschaften Indiens versteckt liegt. Fast so schön wie die Granitlandschaft von Vijayanagar tief unten im Süden, bizarrste Felsformationen, jeder Regisseur würde sich die Finger danach lecken. Auf Seitenstraßen zum…

12