• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • Frühe Tage in Europa – Teil I – Aufbruch der Seevölker

Frühe Tage in Europa – Teil I – Aufbruch der Seevölker

Da muss man zehn Mal nach Oslo kommen und aus lauter Verzweiflung, in dieser so langweiligen Stadt schon wieder eine Stadtrundgang anbieten zu müssen, begibt man sich auf Recherche und siehe da, der Tag in Oslo ist gerettet. Kaum 100 Kilometer weiter südlich nämlich liegen faszinierende Zeugnisse einer Kultur, welche mir im Unterbewusstsein seit meinen ägyptischen Jahren bekannt ist. Nur habe ich sie nie aufgesucht.

 

Die Flotte von Solberg, Oldtiedsvegn, Norwegen

Die Flotte von Solberg, Oldtiedsvegn, Norwegen

Der Weg der alten Zeiten, der Oldtidsveien, ist ein Gebiet, welches uns faszinierende Felsbilder zeigt, welche aus der Bronzezeit stammen, also in etwa 3 bis 31/2 Tausend Jahre alt sind. Eingebettet in eine nordische Urlandschaft mit Bäumen und landwirtschaftlichen Flächen, die heute wenig anders nur aussehen dürfte als zur damaligen Zeit finden wir tanzende Schamanen, Sonnenboote, merkwürdige Punktsysteme, welche eventuell alte Kalender oder Sternenbilder darstellen dürften. Dazu kommen Grabanlagen, welche sehr wahrscheinlich noch älter sind, Steinkreise in ungewöhnlicher Anhäufung bei Hunn, gewaltige Cairns auf hohem Berg bei Gunnarstorp, alles für mich bislang unbekannte Highlights, welche von einer unglaublichen Dichte der Zeugnisse einer Hochentwickelten Kultur sprechen.

 

Cairn von Gunnarstorp am Oldtiedsveign, Norge

Cairn von Gunnarstorp am Oldtiedsveign, Norge

Was ich an diesem Tag noch nicht wusste, die weltberühmten Felsbilder von Tanum in Schweden gehören in die gleiche Epoche, gehören dem gleichen Kulturkreis an. Keine 200 Kilometer Luftlinie sind es bis zu der nördlich von Göteborg gelegenen Felsbildfundstelle, kein Wunder also, das vor Ziehung der modernen Grenzen diese alte Kulturlandschaft von ein- und demselben Volk bewohnt war. Endlich auch von Göteborg einmal ein spannender Ausflug und nicht schon wieder ein Besuch beim Poseidonbrunnen des Carl Milles….

 

Krieger mit kretischen Äxten, Bronzezeit, Weltkulturerbe Tanum

Krieger mit kretischen Äxten, Bronzezeit, Weltkulturerbe Tanum

Als ich bei Tanum vor einem Felsbild mit einer gewaltigen Flotte stehe, wird mir plötzlich bewusst, was hier vor mir liegt. Eine große Flotte, in neuer Zeit rot bemalt, so dass die Bilder besser sichtbar sind. Eine Flotte, welche als Handelsflotte aus auffallend vielen Schiffen bestehen würde. Mir kommt sie aber auch nicht als Handels- sondern als eine hochgerüstete Kriegsflotte vor. Und von der haben wir in der Geschichte in Ägypten bereits gehört. Und immer wieder vor den Bilder in Medinit Habu gestanden. Und nun stehe ich am anderen Ende der Welt und der Kreis schließt sich…

 

Die große Flotte, Tanum, Schweden

Die große Flotte, Tanum, Schweden

Um 1200 v.C. taucht vor der ägyptischen Küste eine große Flotte auf, Ramses III bezeichnet die Besitzer der unzähligen Schiffe als Seevölker, niemand weiss, wer diese Menschen waren, niemand weiss, wohin sie Verschwunden sind nachdem Ramses III sie besiegt hat und somit ihre Ansiedlung in Ägypten verhindern konnte. Aber die gesamte Aussenwand des Totentempels von Ramses ist einem einzigen Thema gewidmet, dem großen Sieg über diese Barbaren. Und dieser machte Ramses III zum letzten großen König Ägyptens. Was die Ägypter später nicht davon abhielt, ihm die Kehle durchzuschneiden…

 

Ramses III bekämpft die Seevölker, Medinit Habu, Luxor

Ramses III bekämpft die Seevölker, Medinit Habu, Luxor

Ist es möglich, dass diese Menschen aus Skandinavien stammten? Natürlich, Funde in den Gräbern des Nordens beweisen Handelsverbindungen ins Mittelmeer, wer Bronze herstellen wollte, war auf das Kupfer des Mittelmeeres angewiesen, genauso wie die Schiffe des Mittelmeeres das Zinn von den britischen Inseln holen mussten. Schon immer waren Seefahrer hier unterwegs gewesen, vielleicht aber hatte man nun die Idee, die Herkunftsländer der kostbaren Metalle nun einfach zu erobern und dort anstatt im rauen Norden zu siedeln? Eine Völkerwanderung, dessen Ende uns leider unbekannt ist. Stehen wir in Tanum am Anfang der großen Wanderung in das Mittelmeer vor 3200 Jahren?

 

Steinkreise bei Hunn, Oldtiedsveign, Norwegen

Steinkreise bei Hunn, Oldtiedsveign, Norwegen

Erlebt auf einer Reise mit MS Europa, Juni 2016

Schreibe einen Kommentar

*