• Home
  • /
  • Allgemein
  • /
  • Besuch in Ta-Set Neferu, dem Ort der Schönheit

Besuch in Ta-Set Neferu, dem Ort der Schönheit

Dieser geheimnisvolle Ort liegt am Westufer von Luxor, eingebettet in die Kalkberge der libyschen Wüste und wird normalerweise das Tal der Königinnen genannt. (Verwirrend, da hier vor allem Prinzen und andere Angehörige der Könige des Neuen Reiches bestattet wurden und nicht nur Königinnen.) Natürlich bin ich früher sehr oft dort gewesen, aber in 40 Jahren habe ich es nie geschafft, das weltberühmte und herausragende Grab der Königin Nefertari zu besuchen. Entweder wurde es restauriert oder es war geschlossen. Nun aber ist es endlich soweit, gegen einen hohen Eintrittspreis und gegen hohe Fotogebühr darf man hinein.

 

Löwe, der das Niltal einrahmt, Grab der Nefertari

 

 

Der REISEDIWAN hat ja seit Dezember 2016 sein Ägyptenprogramm wieder aufgenommen und jetzt zum ersten Mal das wunderschöne Grab besucht. Mit 4 Gästen, welche diese Premiere mitmachen, und der gnadenlosen Oktoberhitze wiederstehen.

 

 

 

 

Ben Ben und Nephtis, Grab der Nefertari

 

 

Nefertari war die Erst- und wohl auch, wie wir heute zu meinem wissen, die Lieblingsfrau des Ramses II, den wir den Großen nennen. Zwar war sein vielbesungener Sieg über die Hethiter wohl eher seinem eigenen Wunschdenken entsprungen, aber wer 66 Jahre lang ein Land regiert, muss schon einige Fähigkeiten mitgebracht haben.

 

Hathor- Isis führt Königin Nefertari in die Unterwelt

 

 

 

Nefertari war mit ihm wohl schon vor der Thronbesteigung verheiratet, sie hatten mehrere Kinder, eines davon, der Sohn Amunherchopshef, ist ebenfalls im Tal der Königinnen bestattet und wir in herrlichen Wandbildern von seinem Vater vor die großen Götter geleitet, welche ihm im Jenseits beiseite stehen sollen.

 

Anubis, Hüter der Unterwelt

 

 

 

Das Grab der Königin aber, in welchem sie ganz entgegen der Gewohnheit der Zeit in gleicher Größe wir ihr Gemahl dargestellt wird, ist von so frischer Farbe, von so umwerfender Schönheit, dass es wirklich alle anderen Gräber an Qualität und Ästhetik übertrifft. Nur klein, mit einem Vorraum, einer Seitenkammer für die Szene des jüngsten Gerichtes, in der neben Osiris, ihrem Gemahl Ramses der Weisheitsgott Thot ihr das ewige Leben verspricht, und einem größeren und tiefer gelegenen Hauptraum.

 

Wächter der Unterwelt

Kaum einer oder eine der großen Götter Ägyptens, die nicht anwesend sind um die große Gemahlin persönlich zu begrüßen. Isis, Nephtis und Hathor, aber auch Ptah, Maat, Thot und Osiris, dazu endlose Formen merkwürdiger Unterweltstorwächter von teils eher abstoßendem Aussehen. Hand in Hand mit den vor Stolz und Schönheit strotzenden Göttinnen wagt die Königin den Gang in die Unterwelt, um nach dem Freispruch des Osiris ins Elysium einzuziehen. 7 Prachtvolle Kühe und ein schwarzer Stier weiden dort, wo der Nil der Unterwelt die Auen wässert und das Leben weitergeht…

 

Sieben heilige Kühe

 

 

Schreibe einen Kommentar

*